Schlagwort: kinderbetreuung

Eine Babysitterin beschäftigen – Teil 2: Minijob und Bürokratie

Die vergangene Woche war unglaublich turbulent und voller beruflicher Termine – und trotzdem sind wir nicht durchgedreht. Denn: Wir haben eine tolle Babysitterin, die im Moment glücklicherweise sogar Semesterferien hat und uns somit total flexibel helfen kann. Wie wir sie gefunden haben, könnt ihr bereits in Teil 1 meiner kleinen Reihe zur Babysittersuche nachlesen. In diesem Teil soll es jetzt ums Geschäftliche gehen: Denn de facto werdet ihr zum Arbeitgeber, sobald ihr eine Babysitterin beschäftigt! Klingt ein bisschen angsteinflößend, nach Pflichten und großer Verantwortung, oder? Ist aber letztlich halb so wild! Ich erkläre euch Schritt für Schritt, was ihr tun müsst, um eure Babysitterin legal zu beschäftigen und worauf ihr achten solltet. Weiterlesen

Wer sich allein fühlt, muss sich Hilfe holen!

Als ich meinem Blog vor kurzem endlich mal eine kleine Suchmaschinenoptimierungskur gegönnt habe, bin ich bei der Arbeit auf einen zwei Jahre alten Artikel gestoßen und war erstaunt über dessen Klickzahlen: Der Text wurde bis heute rund 17.000 Mal gelesen – was für meinen eher mittel erfolgreichen Blog schon eine ganze Menge ist! Es geht um den Text mit dem Titel „Wenn Mütter sich alleine fühlen“, in dem ich mir wünschte, dass Mütter, insbesondere die noch ganz frischen, erschöpften, überforderten, von ihrem Umfeld nicht mehr so im Stich gelassen würden. Mehr proaktive Hilfe, das wäre doch was! Heute, mit einem Kind mehr und zwei weiteren Jahren Erfahrung auf dem Buckel, hat sich meine Meinung ein bisschen geändert, oder sagen wir: weiterentwickelt. Denn eins ist mir klarer geworden: Wer Hilfe will, tut am besten daran, sie sich selbst zu organisieren! Weiterlesen

How to find a Babysitter – Teil 1: Die Suche

(Enthält Werbung) „Mein Leben läuft gerade irgendwie schneller als ich“ – das war der Gedanken, der mich in den letzten Monaten konstant verfolgt hat. Und das, obwohl ich schon das Gefühl hatte, permanent zu rennen! Keine Kinderbetreuung fürs Räupchen, dafür aber Freiberuflichkeit + Mini-Job, mein Blog, ein Ehrenamt und dann wenigstens noch ein bisschen Sport… Kein Wunder, dass ich fast verrückt wurde. Aber seit einigen Wochen läuft alles wieder viel entspannter. Der Grund: Wir haben eine tolle Babysitterin gefunden! Warum wir dazu das Portal Betreut.de genutzt haben und welche weiteren Tipps ich euch für die Babysitter-Suche geben kann, erfahrt ihr in diesem Text.  Weiterlesen

Auf der Suche nach dem Orga-Glück – aber bitte ohne Selbstoptimierung

Leute, Leute, ich weiß ja auch nicht, aber bin ich etwa die einzige, die immer das Gefühl hat, 24 Stunden pro Tag sind einfach zu wenig? Nee, das bin ich sicher nicht. Ich würde sogar behaupten: Die meisten Menschen kennen das, zumindest phasenweise. Und wer mindestens ein Kind hat, kennt das sogar mit ziemlich 100-prozentiger Sicherheit. Ich zum Beispiel habe hier ein 1-jähriges Baby Zuhause, das sich aktuell kaum mal 5 Minuten alleine beschäftigen mag. Ich kriege hier also gerade so ziemlich gar nix geschafft. Natürlich kann ich jetzt deswegen das Jammern anfangen (äh, nicht dass ich das nicht regelmäßig täte 😉 ), aber besser wird dadurch ja erfahrungsgemäß nichts. Deswegen will ich diesen Blog mal nutzen: Als Pinnwand, als Sammlung, als To Do Liste – für alle Probleme und mögliche Lösungen. Schaut mal rein, bestimmt findet auch ihr euch an der ein oder anderen Stelle wieder! Weiterlesen

Keine Kita fürs Räupchen

Was hier eigentlich stehen sollte, wäre gewesen: Dass das Räupchen sich in ihrer Kita prima eingelebt hat. Dass ich mehr Zeit zum arbeiten finde. Dass die Betreuung uns entlastet. Dass ich deswegen insgesamt entspannter bin. Was nun tatsächlich hier steht, ist: Keine Kita für die Raupe. Wir kündigen die Kinderbetreuung.  Weiterlesen

Kita-Eingewöhnung mit Baby – Teil 1: Die Kennenlern-Phase

Das Räupchen mag immer noch die Flasche nicht, verweigert jeglichen Brei und spuckt gut durchgelutschte Brötchen am Ende doch wieder aus. Trotzdem kommt sie jetzt in die Kita. Sind wir verrückt geworden, oder was ist hier los? Weiterlesen

Die „Ich-will-alles-und-zwar-sofort!“-Falle

Mann-oh-Mann, war das eine Woche! Das Hübchen krank, das Räupchen dann auch noch. Und dazwischen eine Mutter, die doch so gerne mal irgendetwas für sich tun würde. Arbeiten zum Beispiel. Einen Blogartikel schreiben. Oder endlich dieses tolle Buch auslesen. Stattdessen habe ich mich den Großteil der Woche vorbildlich verhalten: Das MacBook zugeklappt gelassen. Das Handy aufs oberste Regalbrett gelegt. Und mich von morgens bis abends meinen Kindern gewidmet. Weiterlesen

Jahresrückblick 2017

Ich habe es mir immer mal wieder vorgenommen: Meine kinderlosen Freund*innen zu fragen, ob bei ihnen die Jahre auch immer so schnell rumgehen. Denn hier rennt die Zeit irgendwie, seit ich Kinder habe. Vielleicht hängt das aber gar nicht mit den Kindern zusammen, sondern einfach mit der neuen „erwachsenen“ Lebensphase. Aber egal, woran es liegt: Ich bin ein bisschen schockiert, dass schon wieder ein Jahr rum ist. Und gleichzeitig sehr glücklich, denn 2017 war ein sehr schönes Jahr (wie haben jetzt auch ein Räupchen, echt wahr!!). Zeit für einen Rückblick: Weiterlesen

Klar bin ich gegen Fremdbetreuung!

Wenn ich nicht gerade darauf warte, dass die Geburt meines zweiten Kindes endlich losgeht, bin ich eine arbeitende Mutter. Und auch wenn ich das größtenteils von meinem Home Office aus tue, ist es für mich kaum möglich, vernünftig zu arbeiten, wenn das Hübchen gleichzeitig Zuhause ist. Das bedeutet: Für die Vereinbarkeit von Kind und Beruf ist eine Fremdbetreuung meines Kindes nötig. Was ich also morgens als erstes mache, ist Folgendes: Ich reiße das Wohnzimmerfenster weit auf und brülle: „Irgendeiner hier, der heute Bock hat, mein Kind zu betreuen?!“ Weiterlesen

Kita: Qualität vor Quantität!

Aktuell bin ich nicht die einzige Schwangere in meinem Umfeld. Irgendwie scheint es, als sei ein sehr fruchtbarer Sommer angebrochen, denn etliche meiner Freundinnen und Bekannten erwarten auch gerade Nachwuchs. Für viele ist es das erste Kind und neben den anderen üblichen Themen (Bauchumfang, Geburtserwartungen, Babykleidung, Tragehilfen…) sprechen wir vor allem über eines: Kinderbetreuung. Weiterlesen