#MamasUndMoneten: Wie es weiter geht

Liebe Finanz-Expertinnen und solche, die es werden wollen! Es ist ein bisschen stagniert hier in den letzten Wochen. Groß getönt hatte ich, dass ich das Thema Finanzen jetzt aber wirklich anpacken will. Und dann geschah, bis auf die Blogparade, erst mal… nichts. Es ärgert mich ein bisschen, aber es ist nun mal, wie es ist: Mir fehlt die Zeit an allen Ecken und Enden. Glücklicherweise hatte ich aber schon von Anfang an beschlossen, dass diese Themenreihe auf Langfristigkeit angelegt sein muss. Deswegen ist dieser Text nur ein kleines Update und ein Ausblick auf das, was ich noch vorhabe. Ich hoffe, ihr begleitet mich weiterhin auf meinem Weg in gescheitere finanzielle Strukturen!

Was bisher geschah

Da es so lange her ist, hier noch mal eine kleine Zusammenfassung:
Im August hatte ich beschlossen, mich mal genauer mit meinen Finanzen auseinanderzusetzen. In meinem ersten Text der Reihe beschäftigte ich mich erst mal mit meinen finanziellen Zielen. Im zweiten Teil erläuterte ich, wie ich versuchen will, Kontrolle in mein System zu bringen. Und im dritten Teil überlegte ich, wie ich meine Einnahmen steigern kann – weil mir das auf Dauer irgendwie angenehmer erscheint, als immer nur den Gürtel enger zu schnallen. 😉

Die Blogparade

Gemeinsam mit Laura von Heute ist Musik rief ich im August auch zur Blogparade auf – und die Resonanz war super! Besonders gefreut hat mich, dass unsere Themenreihe für viele andere Bloggerinnen so eine Art Weckruf zu sein schien, der sie nun auch motivierte, sich mal genauer mit ihren Finanzen zu beschäftigen. Mehr kann ich mir eigentlich nicht wünschen. 🙂

Wir hatten die Blogparade zunächst auf einen Monat beschränkt, ich möchte sie aber nun ausdrücklich auf unbegrenzte Zeit öffnen. Das Thema ist einfach keines, was man mal eben abhandelt und dann ist gut. Auch bei finanzieller Entwicklung geht es nun mal um eine Entwicklung – und die kann dauern. Jedenfalls bei mir ist das so. 😉 Viele Bloggerinnen erwähnten auch schon in ihren Texten, dass sie das Thema immer mal wieder aufgreifen wollen. Insofern: Ich freue mich auf viele weitere Texte, die ihr gerne noch unter dem Aufruf zur Blogparade verlinken und mit dem Hashtag #MamasUndMoneten taggen könnt!

Und hier kommen noch mal die Links zu den Artikeln, Stand heute, 4. Dezember 2018:

Noch so ein Blog: Liebe Regierung, komm‘ in die Puschen und tu‘ was für die Familien mit zwei Verdienern!
und Wie macht ihr das bloß? Vereinbarkeit von Familie, Studium und Job
und Finanzoptimierung – wir sagen dem Leben auf großem Fuß den Kampf an
Frühlingskindermama: Familie und Finanzen
No Robots Magazine: Mamas Moneten
Planning Mathilda: Kinder kosten Rente
Familiert: Wer macht die Finanzen? Und wer sorgt vor?
Mamalismus: Slow Family Living Finanzen Update
Noch so ein Blog: Finanzoptimierung – wir sagen dem Leben auf großem Fuß den Kampf an 
Dresden Mutti: Ich mach mit bei der Blogparade #MamasUndMoneten
Mama geht online: Lasst uns über Geld sprechen
Padermama: Kassensturz
Papa macht Sachen: Ein paar Gedanken zum Thema Geld
Einfach Carolin: Frauen und Finanzen? – Werde Teil der Moneypenney-Bewegung
Piqd.de: Mamas und Moneten
Januarmami: Das liebe Geld

Wie es bei mir jetzt weitergeht

Meine persönliche Entwicklung geht weiter – langsam, aber stetig! Ich habe mir die Tipps aus zahlreichen Finanzblogs und Büchern zu Herzen genommen und führe weiter ein Haushaltsbuch. Parallel versuche ich, mir einen stabilen Notgroschen aufzubauen. Da bin ich auch tatsächlich auf einem guten Wege!

Das Thema, bei dem es noch sehr hapert, ist das Geld anlegen. Hier muss ich mir dringend noch Wissen aneignen! Mein Ziel ist, über Weihnachten möglichst zwei ganze Wochen nicht zu arbeiten und meinen Urlaub zum Lesen zu nutzen. Ein wichtiges Buch wartet schon auf mich, das mich in die Welt der ETF- und Indexfonds einführen soll. Ich habe es übrigens aus der städtischen Bibliothek ausgeliehen. Schaut doch ruhig auch einfach mal in eurer Bibliothek vorbei, was es da so zum Thema gibt!

Was euch demnächst erwartet

Ich traue mich ja fast nicht, „demnächst“ zu schreiben, will euch aber trotzdem kurz verraten, welche Artikel ich bereits im Kopf habe: Zunächst will ich natürlich sämtliche Buch- und Blogtipps mit euch teilen, die mir bereits geholfen haben oder die ich demnächst noch lesen will. Laura von „Heute ist Musik“ plant dasselbe für alles, was man ansehen- oder hören kann, also z.B. YouTube-Kanäle oder Finanz-Podcasts.

Außerdem wartet mein Artikel „Einnahmen rauf!“ ja immer noch auf sein Pendant „Ausgaben runter!“. Ja, ich will tatsächlich übers Sparen schreiben. Für mich ist das aber ein teils so widersprüchliches Thema, dass es sich als etwas komplexer herausgestellt hat, als geplant. Aber natürlich ziehe ich das trotzdem durch!

Und jetzt ihr!

Wie ist denn bei euch gerade der Stand der Dinge? Habt ihr auch angefangen, ein bisschen Ordnung in eure Finanzen zu bringen, habt ihr euch neue Ziele gesetzt oder bereits tolle Dinge erreicht? Besonders interessieren mich natürlich auch eure Fragen: Was interessiert euch? Was soll ich für euch recherchieren, worüber soll ich schreiben?

Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit euch!

Teilen
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail
Passend dazu

Ein Kommentar zu „#MamasUndMoneten: Wie es weiter geht

Schreibe einen Kommentar

Datenschutzhinweise: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und du kannst Pseudonyme oder anonyme Angaben nutzen. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Deine Kommentarangaben werden zur Spamprüfung an die Wordpress-Entwickler Auttomatic, USA und deine E-Mail-Adresse an den Auttomatic-Dienst Gravatar übermittelt, um das ggf. von dir dort gespeicherte Profilbild zu verwenden. Mehr Details zur Verarbeitung deiner Daten und den Widerrufsmöglichkeiten liest du in meiner Datenschutzerklärung.