„artgerecht. Das andere Baby-Buch“ von Nicola Schmidt

Sich auf ein Baby zu freuen und vorzubereiten, kann wahnsinnig viel Spaß machen. Kleine Bodys shoppen, ein süßes Kuscheltier aussuchen, eine praktische Wickelkommode kaufen – alles cool. Mit riesiger Kugel und dicken Beinen zwischen lauter Babymatratzen oder Kinderwagen zu stehen und den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen, kann einen jedoch auch schier wahnsinnig machen. Brauchen wir das alles? Und was braucht so ein Baby eigentlich wirklich im ersten Lebensjahr? Das neue Buch von Nicola Schmidt sagt: Gar nicht viel! Und das tut so gut und liest sich so erhellend, dass ich diese Lektüre allen Erstmüttern und jenen, die beim zweiten Kind ganz viel ganz anders machen würden, unbedingt empfehlen will.

Nicola Schmidt, die Autorin des Buches „artgerecht. Das andere Baby-Buch“, hat selbst erlebt, wie wenig Babys eigentlich benötigen und wie schwer wir modernen Eltern es ihnen in unserer Babybett-Kinderwagen-Fläschchen-Welt unbeabsichtigterweise oftmals machen. Auf ihrer Lesung in Düsseldorf, die ich diese Woche besucht habe, erzählte sie, wie sie selbst dahinterkam, dass weniger meistens einfach mehr ist: Ihr erstes Kind kam nämlich drei Wochen vor Termin zur Welt und Nicola hatte zu diesem Zeitpunkt noch kein einziges Teil der doch angeblich so dringend benötigten Erstausstattung besorgt. Das End vom Lied: Ihr Baby verließ das Geburtshaus einfach im Outfit der Vorführpuppe. Und Zuhause wurde es weiterhin mit Minimalausstattung versorgt.

Denn wie sich zeigte, waren weder Kinderbett noch Kinderwagen, weder Wickelkommode noch Mobile für das Baby von Bedeutung. Was für Babys wirklich zählt, das ist nämlich das unmittelbare Stillen ihrer Bedürfnisse, erläutert Schmidt in ihrem Buch. Und diese Bedürfnisse passen leider nicht immer zu unseren „modernen“ Vorstellungen eines sich vernünftig an unser Leben anpassenden Babys.

Babys funktionieren nach dem Steinzeit-Prinzip

Was Nicola Schmidt in ihren wissenschaftlichen Recherchen, die sie unter anderem in die USA führten, herausfand war: Unsere Babys funktionieren immer noch nach dem Steinzeit-Prinzip. Und zu diesen weit, weit entfernten Zeiten wäre es für ein Baby schlichtweg tödlich gewesen, einfach still und zufrieden in der Höhle zu liegen, während Mama ein paar Beeren sammelt und Papa auf Mammut-Jagd ist. Höhlenbären haben nämlich gemeinhin großen Hunger!

Viele Eltern heute mühen sich mit ihren „anspruchsvollen Babys“ ab, sind enttäuscht bis verzweifelt, oft erschöpft und fühlen sich allein mit einem Kind, das sich nicht ablegen lässt oder stündlich gestillt werden will. Das Artgerecht-Baby-Buch aber sagt diesen Eltern: Das ist normal! Nicht eure Baby müssen sich euch anpassen – ihr müsst euch euren Babys anpassen!

Aus wissenschaftlicher Sicht eignet sich unser modernes Leben in Großstädten und Kleinfamilien leider nicht besonders gut zur Aufzucht unserer Kleinsten. Einer von Schmidts Hauptgedanken ist daher auch: Es braucht eigentlich einen ganzen Clan um ein Baby großzuziehen. Menschen sind von der Natur überhaupt nicht dafür gemacht, ihre Kinder allein oder in kleinen Familienstrukturen großzuziehen.

„Ich jagen, kochen, sammeln. Du spielen mit den Nachbarskindern.“

Obiges Zitat stammt aus der Lesung mit Nicola Schmidt und brachte mich sehr zum Schmunzeln. Nicht nur, weil ich selbst nicht gerne mit meinem Kind spiele. Tatsächlich bekomme ich oft mit, wie wir Eltern heute allzu oft versuchen, alle Rollen zu erfüllen und unseren Kindern alles mögliche zu bieten. Und trotzdem sind die Kinder am Ende oft unzufrieden! Denn soziale Kontakte, die Möglichkeit enge Bindungen aufzubauen und das Erfüllen ihrer Grundbedürfnisse sind viel wichtiger als der perfekte Stubenwagen, die schicke Spielküche oder eine Mutter, die ständig neue Spielanreize setzt.

Das Artgerecht-Baby-Buch liest sich ein bisschen wie ein Leitfaden nach „Back-to-the-nature“-Prinzip. Dabei ist es, was mich sehr positiv überraschte, angenehm unideologisch geschrieben und argumentiert an keiner Stelle mit „So und nicht anders“-Aussagen. Stattdessen gibt Nicola Schmidt Tipps und Hinweise, wie wir die „artgerechte Babyhaltung“ unserer Lebenswirklichkeit anpassen können. Windelfrei oder Betreuung durch Familienmitglieder werden nur als Möglichkeiten beschrieben und nicht als „Du musst!“.

Dafür findet sich in jedem Kapitel ein Abschnitt mit dem Titel „Jedes Kind ist anders“ und sogar der Kinderbetreuung in Krippen und Kitas wird ein eigenes Kapitel gewidmet – auch das kann nämlich überaus „artgerecht“ sein, man denke nur an das angeborene und überaus ausgeprägte Sozialverhalten unserer Babys und Kleinkinder!

Tipps, Tricks und Wissenschaft

Ansonsten handelt das Buch unterhaltsam und anschaulich alle Punkte ab, die im ersten Lebensjahr eines Babys von Bedeutung sind: Schwangerschaft und Geburt, Stillen, Schlafen sowie Sauberkeit/Windelfrei werden ausführlich thematisiert. Nicola Schmidt räumt mit Mythen auf („Müssen Babys durchschlafen?“), gibt in jedem Kapitel hilfreiche Tipps für ein konfliktfreies erstes Babyjahr („10 Tipps zum Stillen“) und macht überforderten Eltern Mut („Eltern – Ruheinseln und Segler im Sturm“).

Besonders interessant ist das Buch für alle Eltern, die gerne mal fragen: „Warum?“. Auch meine ersten Fragen sind meistens: Warum ist das so? Wer hat das bewiesen? Gibt es da Belege? Bücher, die nur auf Gefühlsebene argumentieren, oder, noch schlimmer, nach dem „So-ist-das-eben“-Prinzip geschrieben sind, lassen mich stets mit tausend Fragezeichen zurück. In Nicola Schmidts Buch aber findet sich am Ende jeden Kapitels ein Abschnitt namens „Das sagt die Wissenschaft“. Und hier können wir jedes Mal genau nachlesen, warum das, was Nicola uns eben erklärt hat, tatsächlich Sinn macht – auch im Namen der Wissenschaft.

Balsam für die Seele

Am besten liest sich das Buch, wenn man selbst ein Kind Zuhause hat, das ganz offensichtlich zu den eher anspruchsvollen Geschöpfen gehört. Denn wenn man das Buch nach 278 Seiten zuklappt, ist eine Erkenntnis eine ganz besonders wertvolle: Dieses anstrengende Kind ist ein evolutionäres Erfolgsmodell! Die Natur hat es genau so laut und klammerig, süß und fröhlich gebaut, damit ich es nicht aus Versehen im nächsten Supermarkt vergesse.

Oder wie Nicola Schmidt sagt: Babys sind so wie sie sind. Und die beste Idee ist es, sie einfach so sein zu lassen. Ruhe, Gelassenheit und Vernunft entwickeln sie ganz von allein, solange wir uns in den ersten Jahren nur möglichst bedürfnisorientiert um sie kümmern.

Verlosung: Gewinnt das Artgerecht-Baby-Buch!

Und, habt ihr Lust bekommen, genau nachzulesen, warum euer Baby so ist, wie es ist? Dann gewinnt doch ganz einfach eins! Ich verlose ein Exemplar von Nicola Schmidts „artgerecht. Das andere Baby-Buch“ – sogar mit Widmung der Autorin. Schreibt dazu einfach einen Kommentar hier im Blog oder bei Facebook. Wenn ihr Lust habt, erzählt mir doch zusätzlich in eurem Kommentar, warum ihr das Buch lesen wollt oder ob ihr selbst so ein kleines, anspruchsvolles Evolutions-Erfolgsmodell Zuhause habt.

Teilnahmebedingungen: Das Buch wird unter allen Teilnehmenden verlost. Teilnahmeschluss ist Montag, 13. Juni 2016 um 23.59 Uhr. Der oder die Gewinner*in wird auf der Facebookseite verkündet. Mitmachen kann jede*r ab 18 Jahren. Auszahlung oder Umtausch des Preises sind ausgeschlossen. Achtung: Ich versende nur an Adressen innerhalb Deutschlands.

Ich danke dem Kösel-Verlag für das zur Verfügung stellen eines Rezensionsexemplars.

Teilen
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail
Passend dazu

77 Kommentare zu „„artgerecht. Das andere Baby-Buch“ von Nicola Schmidt

  1. Eds

    Sehr schöner Artikel der Lust macht aufs Schmökern.Ich hüpf mal in den Lostopf.

  2. Anne -Sarah Peters

    Ich fühle michschon jetzt sehr bestätigt durch den Artikel. Besonders interessiert mich der wissenschaftliche Teil…
    Ich hüpfe hinterher!!

  3. Sabine

    Ich hatte von dem Buch bereits gehört und fand es klang sehr interessant, also ab in den Lostopf!
    Wir haben selbst ein kleines Menschenkind zuhause und kommen neben aller Freude doch auch immer wieder an unsere Grenzen. Der Papa und ich haben uns schon des Öfteren gefragt, warum die Evolution das ein oder andere nicht einfach etwas leiser und stressfreier eingerichtet hat 😀

  4. Katharina

    Klingt sehr interessant. Besonders der wissenschaftliche Teil. In meinem naturwissenschaftlichen Umfeld werde ich immer sehr belächelt, wenn ich von frühkindlichen Bedürfnissen spreche.
    Ohne wissenschaftliche Untermauerung geht da nichts ?

  5. Marie

    Hallo, ich würde auch sehr gerne an der Verlosung teilnehmen.
    Viele Grüße Marie

  6. Mara Mariposa

    Yeah, endlich ein Buch, dass mit gewissen Erziehungsmythen aufräumt. Das hätte ich zu Beginn meines Mutterdaseins gut gebrauchen können. Ich bin zwar vor 2 Jahren viele Dinge instinktiv artgerecht angegangen, aber mit wissenschaftlichem Unterbau argumentiert es sich einfach besser. 😉

  7. Sandra

    Halli hallo, als Hebamme denk ich ist das Buch ein Must have, es wär eine wahnsinnige Bereicherung für meine Kurse, würde mich sehr über den Gewinn freuen 😉
    Glg Sandra

  8. Carola

    Hallo und danke für das tolle Gewinnspiel.
    Ich folge schon viele Jahre dem Blog von Nicola und habe ihr „Mut“ Buch in einem Zug durchgelesen… auch wenn mein Sohn schon 5 ist liegt mir das Thema bedürfnisorientierter Umgang und artgerechtes Leben sehr am Herzen…daher bin ich total am Buch interessiert…
    LG Carola

  9. Anne

    Hallo,
    Hört sich nach nem tollen Buch an! Mal eine andere Sichtweise!
    Liebe Grüße, Anne

  10. Lena Sophia

    Ich spring auch diesmal in den Lostopf, weil bei uns bald so ein kleines evolutionäres Wunderwerk einzieht und ich noch nichts gekauft habe 😉 .

  11. Ellen

    Das klingt mal wieder nach einem Buch, das lesenswert ist. Ich liebe nicht nur kleine Mäuse, ich studiere auch noch entsprechendes: Kindheitspädagogik. Daher finde ich das buch aus zwei Perspektiven sehr interessant und würde mich dager sehr freuen, es zu gewinnen! 🙂
    Und ansonsten – weiter so, ein sehr schöner, lesenswerter Blog! ☆☆☆

  12. christina horn

    Hallo!

    Bestimmt ein tolles Buch über das ich mich wirklich sehr freuen würde!

    liebe grüße
    christina

  13. Ich habe selbst so ein wunder Zuhause und möchte es auch gerne an meine Mamas in der Praxis weiter geben. Freue mich wenn ich gewinnen sollte

  14. Ela

    Ich möchte auch gerne dieses tolle Buch gewinnen!

  15. Maren

    Ich hab das Buch schon (und liebe es), aber ich würde es gern einer schwangeren Freundin schenken!

  16. Martina Vogel

    Hallo,
    Unser erstes Kind ❤️ im Bauch und ganz viele ???
    Wir würden uns sehr über das Buch freuen!
    Viel Grüße Tina und Tim mit ?

  17. Britta

    Ich würde mich sehr über das Buch freuen.

  18. Nadine Gooßen

    Hüpf hüpf in den lostopf. Ich würde mich sehr freuen.

  19. Sonja

    Meine eigenen Kinder sind schon ein bisschen größer, aber ich hatte dieses Buch gerne als Geschenk für meine Schwester, die demnächst ein Baby bekommt.

  20. Tatjana

    Hallo, das Buch klingt super interessant! Würde mich sehr über den Gewinn freuen und versuch mein Glück! 🙂 Unser kleiner Mann (10 Monate) zeigt uns jeden Tag was wirklich wichtig ist- sich für einander Zeit nehmen. Wir sollten uns von diesem Babykonsummarkt unbeeindruckt lassen.. bis jetzt haben wir es ebenfalls bei uns sehr minimalistisch gehandhabt, warten wir den ersten Geburtstag ab 😀 hehe
    Liebe Grüße
    Tatjana

  21. Ich würde dieses Buch sehr gerne lesen. Ich habe schon viel gutes darüber gehört.

  22. Sabrina

    Ich bin neugierig und hüpfe in den Lostopf! die Rezesion von „Artgerecht“? liest sich sehr spannend!

  23. Gesche kyabu

    Ein großartiges Buch, für das ich gern in den lostopf hüpfe.

  24. Ariane

    Das würde ich auch zu gern mal lesen. Ich mache gern mit.

  25. Patricia

    Da mache ich auch mit :-).
    Baby Nr. 2 ist gerade auf der Zielgeraden. Instinktiv bei Baby Nr. 1 schon vieles aus dem Buch umgesetzt. Aber ich finde das Buch so bestärkend, das könnte ich als Rückgrat fürs zweite gerade wieder gebrauchen 🙂 tut einfach in der Seele gut, dass man kein Alien ist.

  26. Heike

    Hallo und erst mal danke für die Rezension und für die Chance auf den Gewinn dieses – wie mir scheint – überaus sinnvollen Buches!
    Gesegnet mit zwei wundervollen, verrückten, bisweilen sehr fordernden Minimädchen von 1 und 3, kenne ich einige Situationen, in denen ein derartiges Buch sicher hilfreich wäre. Da stillen, tragen und im Familienbett schlafen für uns ganz normal sind, müssen wir uns schon gelegentlich mit verwirrten bis verständnislosen Nachfragen und Bemerkungen auseinandersetzen, wobei wissenschaftliche Fundierung der Argumentation in unserem
    Sinne sicher zuträglich wäre. Außerdem ist es – ganz vom praktischen Nutzen abgesehen- immer wieder spannend, davon zu lesen, wie diese wunderbaren kleinen Wesen ticken und wie wir ihnen bestmöglich zur Seite stehen können auf dem Weg in ein erfülltes Leben. Also, lange Rede kurzer Sinn: ich würde mich freuen, wenn es klappt!
    Schöne Grüße, Heike

  27. Nina

    Wir würden uns riiiiiisig über das Buch freuen & hüpfenhoffnungsvoll in den Lostopf ☺️

  28. Karin

    Das Buch wäre jetzt, da Kind 2.0 unterwegs ist, ganz passend. Ich hüpfe gleich mal mit in den Lostopf.

  29. Kathar

    Die Lesung war so gut, da bin ich auf mehr gespannt!
    Wir bieten ein wunderbares Zuhause für das Buch

  30. Claudia

    Ich hätte grosse Freude das Buch zu gewinnen. Ich fühle mich sehr bestärkt durch den Artikel. In meinem Umfeld stehe ich mit meinen Ansichten sehr alleine da, was ich als sehr anstrengend empfinde. Und trotzdem spüre ich, dass es richtig ist so. Etwas Rückenstütze durch das Buch wäre also toll 🙂

  31. Hanna

    Ich würde es so gern verschenken, das wär spitze!
    Besten Dank für die Chance… ?

  32. Sandra Wassmer

    Die Autorin kenne ich von verschiedenen Videos über Windelfrei und finde sie total sympathisch! Das Buch würde mich sehr interessieren!

  33. Martina

    Suche schon länger nach einem Buch, das alle Aspekte eines artgerechten Aufwachsenlassens von Kindern berücksichtigt und würde mich sehr darüber freuen!

  34. Als FamilienLotSinn unterstütze ich Familien im Wochenbett. Nicolas Buch ist so wertvoll und ganz oben auf meiner Liste von lesenswerten Büchern für meine Kundinnen.

  35. Vanessa

    Ich wuerde gern das Buch gewinnen, ich ernaehere mich „artgerecht“ (paleo) und wuerde gern mehr ueber artgerechte Familieleben erfahren!

  36. Nannerl

    Ich habe das Buch in den ersten Lebenswochen meiner Tochter gelesen, dabei viel gelacht, gelernt, gestaunt. Es hat mir so Vieles erleichtert. Ich möchte es gern meiner schwangeren Kollegin schenken, wenn ich gewinne 🙂

  37. Amy

    Ich lese Nicolas Blog gerne und finde sie auch in den Videos zum Artgerecht-Projekt sehr sympathisch – also mitmachen. ?
    Danke für die Rezension, Buch steht auf alle Fälle auf der „to-read“-Liste.

  38. Sarah

    Ich habe neulich beim elterntreff schon in diesem tollen Werk blättern dürfen, vor dem nächsten Wurm 01/17 muss ich es unbedingt gelesen haben um neues zu erfahren und mir mehr vertrauen zu schenken <3

  39. Katharina

    Das Buch steht schon seit Erscheinen auf meiner Wunschliste. Ich bin total begeistert von artgerecht-Prinzip und versuche mit meiner Tochter danach zu leben. Jedoch erfahre ich immer wieder viel Anlehnung von anderen Mamis in meiner Umgebung. Ich selbst habe mich viel über Blogs informiert, aber das zählt bei den meisten nicht als seriöse Quelle. Daher wäre ein Buch, auf das ich gegebenenfalls verweisen kann äußerst hilfreich.

  40. Mi

    Ja, mein erstes „Erfolgsmodell“ ist bereits Fünf und nun möchte ich den grandiosen, bedürfnisorientierten Weg mit meiner neu geborenen Tochter gehen. Ich würde mich riesig über das Buch freuen! Perfekte Still-Lektüre! 🙂

  41. Christiane

    Ja, das Artgerrchtbuch steht auch noch auf meiner Liste 🙂 Ich wäre gespannt auf den Inhalt.

  42. Selma Cankaya-Dag

    Ein schöner Trend, der sich auf dem Elternratgebermarkt da entwickelt! Wir brauchen mehr davon! Und ich würde mich freuen, ein Exemplar zu gewinnen – auf in den Lostopf! ?

  43. Irina Kaufmann-Lindner

    Hab schon angefangen zu lesen , aber mein Kindle ist nicht in der Lage es anzuzeigen… Außerdem mag ich Hardcover eh lieber, würde mich riesig drüber freuen 🙂

  44. Anne W.

    So gerne möchte ich dieses Buch lesen! Mein kleiner Mann ist jetzt 14 Monate alt und darf artgerecht aufwachsen. Freue mich auf weitere Tipps und hoffe auf den Gewinn! 🙂

  45. Veronika Schade

    Wie viele Babybücher habe ich schon gelesen und mit einem Gefühl der Hilflosigkeit wieder zugeklappt. Denn meine achtmonatige Tochter will einfach noch nicht so, wie sie nach Lehrmeinung sollte. Und ich als Erstmama will alles richtig machen und (ver)zweifle an uns. Das macht Stress und Druck! Und dieser muss wahrscheinlich gar nicht sein. Ein Buch, das uns bestätigt, würde uns unheimlich gut tun. Und ja, beim zweiten Kind wird alles anders. 😉

  46. Kirsten

    Für das nächste Kind, um noch mehr Denkanstöße zu bekommen.

  47. Silvia Taschler

    Ich hab schon soviel tolles uber das Buch gehört. Wir erwarten unser 2. Wunder und ich würd mich freuen noch mehr Inputs zu bekommen.

  48. Will

    Ich hab schon so viel von dem Buch gehört und möchte es unbedingt lesen 🙂 Als angehende Pädagogin Mutter einer 10-Jährigen und eines 3-Monate alten Kindes möchte ich meinen und anderen Kindern nur zu gerne die Möglichkeit geben „natürlich“ groß zu werden, und dieses Buch scheint da die perfekte Wissensergänzung zu sein. Deshalb würde ich mich riesig über das Buch freuen.

  49. Katrin Windisch

    Ich würde das Buch gern verschenken an zwei sehr liebe Menschen, die im August ihr kleines Wunder in den Armen halten werden. Ich selbst habe das Buch bereits (und mein kleines Wunder ist schon 16 Monate als) und finde es großartig! Wenn die beiden ein eigenes Exemplar haben, bekomme ich auch meins wieder zurück 😉 und kann es sogar weiter verleihen und noch mehr Menschen zu artgerechtem Leben verführen.

  50. Julia Huber-Glantschnig

    Ui das wäre ja ein toller Gewinn!

  51. Desiré

    Ich würde mich riesig über das tolle Buch freuen.

  52. Maria H.

    Ich würde so gerne dieses Buch von der wundervollen Nicola Schmidt gewinnen, ich bin ein großer Fan von ihr.

  53. Denise

    Ich würde mich sehr über das Buch freuen! Wir leben schon in Richtung artgerecht, aber ich freue mich immer über neue Literatur in der Richtung und finde immer wieder neue Anregungen durch Bücher und Gespräche.

  54. Gabriela

    Huhu ich möchte sooo gern das Buch lesen ??

  55. Nadine

    Ich würde mich über das Buch Mega freuen!!! Nicola und Julia sind so inspirierend!
    Vielleicht habe ich ja mal Glück.

  56. Jacqueline Stamm

    Danke herzlich für diese Aktion, mir ist und war es vergönnt in meinem Leben ein Kind zu haben, da ich Traumabetroffene und Behinderte bin. Mich interessiert das Buch, weil ich selbst bei meiner Geburt einen ganz schlechten Start hatte (Zweitgeborene eines Zwillingspaares – die Ueberraschung) und danach in meinem Leben einiges schief gelaufen ist, nun möchte einfach lernen und einiges zu dieser Zeit für mich besser zu verstehen, darum mein Buchwunsch, herzlichen Dank für die Aktion.

  57. Samira Costea

    Hallo,
    eine Freundin ist von dem Buch begeistert und hat es mir empfohlen:)
    Werde in 5 Wochen Mama und würde das Buch sehr gerne lesen.
    LG

  58. Das Buch ist seit der Erscheinung auf meinem Wunschzettel. Da würde ich mich als Mama eines einjährigen Jungen und pädagogische Fachkraft, aktuell begleite ich als Tagesmutter Krippenkinder nach dem bindungs- und bedürfnisorientierten Ansatz, unglaublich drüber freuen! Da mach ich doch mal gern bei der Verlosung mit. 🙂

  59. Lisa Turinsky

    Ich würde mich unglaublich über dieses Buch freuen, da ich gerade mein erstes Kind erwarte und immer noch versuche, meinen Freund davon zu überzeugen, dass nicht alles perfekt sein muss und unsere kleine Wohnung vollkommen ausreicht, da ein Kind ganz andere Bedürfnisse hat als Besitz..☺️ Außerdem gibt es sicher das ein oder andere, das ich auch nicht weiß.. Also: ich wäre überglücklich mit diesem Buch ?

  60. Melle

    Ich würde das Buch sehr gerne gewinnen! Man hört so oft „(keine) artgerechte Tierhaltung“, aber bei Menschen wo es so wichtig ist wieder hinzukommen… ?
    Ich freue mich auf neue Impulse dazu!

  61. Lisa

    Wenn ich es nicht gewinne, muss ich es kaufen 😀

    • Theo

      Dann kauf es dir doch! Man kann nicht alles im Leben Geschenk bekommen. Wer nur mit Geld glücklich ist, wird nie glücklich sein. Geld ist nicht alles. ☺️

  62. Maria-Sybille Kahle

    Ich habe 5 Kinder, die jüngste wird sieben. Ich werde öfter um Rat gefragt und würde gerne das Buch nutzen um meine eigenen Erfahrungen zu erweitern und besser antworten zu können. Ich würde es sehr gerne gewinnen.

  63. Meldra

    Hallo!
    Ich bin seit 16 Monaten eine Mama für meine Tochter Anna. Da zum Zeitpunkt der Geburt ich kaum Wissen über Babys, nicht viel Geld und viel Unterstützung hatte, musste ich mich der Situation anpassen. Die Babysachen haben wir mit meinem Mann mesit gebraucht gekauft oder geliehen. Eine richtige Entscheidung, da vieles davon brauchte bzw. wollte Anna nicht. Bei der Geburt hatte ich meine Geburtshaushebamme, die uns danach wunderbar unterstützt hat. Eine gute Hebamme ist schon die Hälfte des Sieges in Schwierigkeiten. Anna zeigte mir schnell, was und wie sie braucht. Ich habe nicht versucht mich durchzusetzen, im Gegenteil – ich bin auf sie eingegangen, soweit ich es verstand und spürte. Und so kamen wir sehr gut miteinander klar. In den Berichten von Hebammen und Müttern habe ich gelesen, dass sie das auch so machen, empfinden und empfehlen. Bin stolz auf mich und froh über die Anna.
    Das Buch hat sicher auch noch vieles zum Entdecken für mich und das zweite Baby. 😉

  64. Claudia

    Ich habe schon viel davon gehört und würde es gern einmal selbst lesen.

  65. Sandra

    Oh wie gern ich das Buch lesen würde, ich hab einige Bücher und beschäftige mich seit ca 1Jahr intensiv mit dem artgerechten Leben und gehen immer mehr in Beziehung.
    Auch wenn ich schon ein paar Bücher habe werden in diesem doch noch einige Aspekte aufgegriffen (was man hier so entnehmen kann) die es für mich unbedingt lesenswert machen. Somit würde ich mich riesig über ein Exemplar freuen.

    Herzlichste Grüße,
    Sandra

  66. Elisabeth Braun

    Hallo,
    Ich würde dieses Buch gerne gewinnen weil es mich einfach sehr interessiert 😀
    Herzliche Grüße,
    Elisabeth

  67. Fanny Huth

    Bei meinem 1. Kind fragte ich mich immer: warum passt das nicht in mein Leben? … als selbständige Alleinerziehende, die noch nicht einmal Zeit hatte bei den Großelternbesuchen dabei zu sein. Viele AuPairs und Kindermädchen später weiß ich, daß ich etwas verpasst habe. Und ein unmenschliches Leben gelebt habe. Nun ist mein Leben endlich artgerecht… wie passend zu dieser Zeit Nicolas Buch! Beim 2. Kind wird alles völlig anders!

  68. Lisa-Marie Wenzel

    Ich würde mich sehr über ein Exemplar freuen, mein Sohn ist 3,5 Monate alt – ich gebe mir viel Mühe, ihn ARTGERECHT aufzuziehen – man muss sich nur das Wissen anlesen 🙂

  69. Diana

    „Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen.
    Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.“

    Nur wie ist die Frage … In diesem Sinne drücken ich und mein Kleiner fest die Dauen!

    Sonnige Grüße!

  70. Sascha

    Hallo Sophie,
    erst einmal danke für die tolle Rezension !
    Mich (als schon bald Erstlings-Papa) würde das Buch sehr interessieren.
    Liebe Grüße!

    • Hallo Sascha, leider ist die Verlosung schon vorbei. Aber der Buchhändler deines Vertrauens freut sich sicher, wenn du es bei ihm bestellst! Schau doch mal wieder hier vorbei, ich verlose auch in Zukunft wieder interessante Bücher. Bis dahin viel Vorfreude aufs Baby!

  71. Super spannendes Buch, du hast mir richtig Lust darauf gemacht 🙂

    Werde mich in der Buchhandlung mal umschauen 🙂

    liebe Grüße
    Tamara

  72. Ein guter Artikel und auch das Buch ist nicht schlecht, aber ich glaube das es ein Thema ist das keine richtige Antwort auf viele Fragen geben kann. Natürlich das jedes Kind etwas Besonderes ist, aber wir mussen verstehen das unsere Kinder, weil wir arbeiten mussen, von der Gesellschaft erzogen werden. Leider ist das nicht ideal aber auch nicht das Schlimmste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.