avatar

Oh, gut dass du da bist!

Hier schreibt Sophie, Mutter vom Hübchen (*Herbst 2013) und dem Räupchen (*Sommer 2017) über den täglichen Spagat zwischen Kind & Beruf und über alles Wichtige & Unwichtige im Leben einer Mutter.

Kita-Eingewöhnung mit Baby – Teil 1: Die Kennenlern-Phase

Das Räupchen mag immer noch die Flasche nicht, verweigert jeglichen Brei und spuckt gut durchgelutschte Brötchen am Ende doch wieder aus. Trotzdem kommt sie jetzt in die Kita. Sind wir verrückt geworden, oder was ist hier los? Weiterlesen

Keine Kinder sind auch keine Lösung

Ich habe es getan. Ich habe es tatsächlich getan. Ihn gesagt, diesen einen bösen Satz: „Schafft euch bloß keine Kinder an!“. Neulich, beim Essen mit Freunden. Diese Freunde schauten mich ein wenig verständnislos an und antworteten wahrheitsgemäß: „Äh, hatten wir eigentlich schon vor“. Und dann dachten sie vermutlich ein bisschen schlecht über mich. Weil mir bei meinem bösen Satz vor lauter Wut wohl auch noch Rauch aus der Nase gestiegen war und ich vielleicht auch ein bisschen geschnauft hatte wie so eine alte, kaputte Dampflok. Weiterlesen

Gewinnt ein Didymos Tragetuch mit 20% Seidenanteil! (Werbung)

Okay, Hände hoch: Wer außer mir hat noch alles ein Baby oder Kleinkind, dass am liebsten immer ganz nah bei Mama oder Papa ist? Jo, alles klar. Das ist eindeutig die Mehrheit. 😉  Ich hätte da also was richtig Gutes für euch: Ein 1A-Tragetuch, das nicht nur schick aussieht, sondern auch noch Temperaturen ausgleicht und sich extrem angenehm binden lässt. Interesse? Dann schnell durchlesen und kommentieren! Weiterlesen

Das schwache, starke Geschlecht

Kinder lernen vor allem durch Vorbilder. Und wenn wir ehrlich sind, ist es ja so: Auch wir Großen lernen noch wahnsinnig dadurch. Deswegen finde ich z.B. Diskussionen darüber, dass an öffentlichen Orten (z.B. Ämtern oder Schulen) mehr Bilder von weiblichen Berühmtheiten hängen sollten, sehr sinnvoll. Denn wenn immer nur männliche Altkanzler, Kriegsherren und Gelehrte ausgestellt werden, ist für Jungs und Mädchen, Männer und Frauen gleichermaßen klar: Nur als Mann kann ich Großes erreichen! Dabei gibt es sie ja, die Frauen, die aufgrund großer Taten und großer Klugheit in die Geschichte eingegangen sind! Man müsste sie nur sichtbar machen – und dann würden sich auch viel mehr Mädchen und Frauen trauen, große Pläne zu schmieden. Weiterlesen

Noch mehr „Kinder haben …und glücklich leben!“

Ihr lieben, guten, cleveren, hilfsbereiten, verzweifelten, ratsuchenden, netten, toleranten und ganz und gar wunderbesten Blogleserinnen und -leser! Ich habe superduper Neuigkeiten für euch: Wir haben ab sofort die Chance, noch ein bisschen näher zusammenzurücken! Denn nach ewig langem Auf-der-faulen-Haut-Herumliegen habe ich mich endlich aufgerappelt und bin etwas angegangen, das mehr als überfällig war: Ab sofort gibt es einen Newsletter für alle Freunde des Blogs „Kinder haben …und glücklich leben!“. Weiterlesen

Feindbild Verhütungsapp

Was haben Gynäkolog*innen und Wissenschaftsjournalist*innen gemeinsam? Sie haben ein neues Feindbild gefunden: Die Verhütungsapp! (Hier bedrohliche Musik einfügen). Diese Apps, von denen es mittlerweile einige gibt, scheinen den Damen und Herren sehr große Angst und sogar Wut zu bereiten. Denn: Sie sind einfach nicht sicher! So weit so gut, denke ich, Kritik an diesen Apps ist auch aus meiner Sicht durchaus gerechtfertigt. Was mich jedoch richtig fuchsig macht: Dass es wiederholt zu einseitigen und schlecht recherchierten Artikeln kommt, in denen natürliche Verhütung per se abgebügelt wird. Diesmal: Die Süddeutsche Zeitung.
Weiterlesen

Die „Ich-will-alles-und-zwar-sofort!“-Falle

Mann-oh-Mann, war das eine Woche! Das Hübchen krank, das Räupchen dann auch noch. Und dazwischen eine Mutter, die doch so gerne mal irgendetwas für sich tun würde. Arbeiten zum Beispiel. Einen Blogartikel schreiben. Oder endlich dieses tolle Buch auslesen. Stattdessen habe ich mich den Großteil der Woche vorbildlich verhalten: Das MacBook zugeklappt gelassen. Das Handy aufs oberste Regalbrett gelegt. Und mich von morgens bis abends meinen Kindern gewidmet. Weiterlesen

Quengel, quengel, quengel (Das Räupchen-6-Monats-Uptdate)

Ach, ach, ach, wo ist nur mein allzeit gut gelauntes Baby hin? Weg isses. Denn das Räupchen ist unzufrieden. Mein Baby hängt zwischen den Welten – und ich kann nichts tun, außer tragen, bespaßen und ganz viel lieb haben. Weiterlesen

Der Traum von der eigenen Tochter

Kennt ihr die Janosch-Geschichte von „Löwenzahn und Seidenpfote“? Eine Maus und ein Mauser wünschen sich darin Kinder: Der Mauser wünscht sich einen Sohn, damit der ihm beim Sägen helfen kann. Die Maus wünscht sich eine Tochter, die ihr beim Nähen helfen soll. Am Ende bekommen sie einen Sohn und eine Tochter, die den ihnen zugedachten Geschlechtsklischees jedoch so gar nicht entsprechen wollen: Die kleine Maus Seidenpfote ist eine Draufgängerin, wie sie im Buche steht. Der junge Mauser Löwenzahn hingegen ist ein kleines Sensibelchen, das am liebsten im Hintergrund die Fäden zieht. Weiterlesen

Neues von der Erziehungsberatung

Raus aus der Ohnmacht“ – das war quasi mein vorgezogener guter Vorsatz fürs neue Jahr. Bevor ich anfange, mein Mutterleben zu hassen, dachte ich, dass ich mir doch lieber Hilfe suche. Die haben wir in einer Beratungsstelle gefunden. Und ich will hier im Blog nicht nur euch über den Fortgang auf dem Laufenden halten, sondern auch für mich eine Art Beratungs-Tagebuch führen. Damit ich nichts vergesse und vernünftig resümiere. Heute also: Zustand nach der zweiten Beratungsstunde, oder: Ich mache das ganz gut! Weiterlesen