avatar

Oh, gut dass du da bist!

Hier schreibt Sophie, Mutter vom Hübchen (3) und mit Julibaby intus über den täglichen Spagat zwischen Kind & Beruf und über alles Wichtige & Unwichtige im Leben einer Mutter.

Nein danke, isch möschte nischt mehr (SSW 35 & 36)

Nee, ehrlich so langsam reicht’s mir dann auch. Also, nicht dass ich zu irgendeinem Zeitpunkt der vergangenen acht Monate meine Schwangerschaft besonders genossen hätte. Aber jetzt, jetzt wäre dann so richtig die Phase „Danke, reicht!“ angebrochen. Zu meinem körperlichen Unwohlsein kommt nämlich mittlerweile noch die täglich wachsende Ungeduld, Neugier und Vorfreude auf das neue Baby hinzu. Aber damit bin ich immerhin nicht alleine! Weiterlesen

Kita: Qualität vor Quantität!

Aktuell bin ich nicht die einzige Schwangere in meinem Umfeld. Irgendwie scheint es, als sei ein sehr fruchtbarer Sommer angebrochen, denn etliche meiner Freundinnen und Bekannten erwarten auch gerade Nachwuchs. Für viele ist es das erste Kind und neben den anderen üblichen Themen (Bauchumfang, Geburtserwartungen, Babykleidung, Tragehilfen…) sprechen wir vor allem über eines: Kinderbetreuung. Weiterlesen

Die Zeit fliegt (SSW 33 & 34)

Schon wieder das Schwangerschafts-Update verpennt! Wie schnell können eigentlich zwei Wochen vergehen?! Aber ihr kennt das ja: Je mehr zu tun ist, desto schneller verfliegt die Zeit. Und hier war in den letzten zwei Wochen so einiges los! Weiterlesen

Von wegen Maternal Gate Keeping!

Mütter lassen die Väter nicht mitmachen bei Kindererziehung und Co.? Ich nehme ein völlig gegenläufiges Phänomen war: Mir scheint es, als würde die moderne Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau manchmal sogar derart falsch interpretiert, dass Frauen viel zu viele ihrer Entscheidungen von der Meinung ihrer Männer abhängig machen. Treibt uns die Pseudo-Gleichberechtigung etwa zurück in die 1950er Jahre? Weiterlesen

Ein Wochenbett im Allgäu

Was ist eigentlich ein „Wochenbett“? Blut, Schmerzen, Milcheinschuss? Naja, ganz so schlimm muss es nicht kommen. Aber wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir die Zeit nach der Geburt damals etwas einfacher vorgestellt – und musste erst langsam lernen, dass ich trotz schneller, interventions- und verletzungsfreier Geburt nicht mirnichtsdirnichts zum Alltag übergehen konnte. Jetzt, beim zweiten Baby, weiß ich, worauf ich mich einstellen muss. Und beteilige mich darum gerne an der Blogparade vom Mother Birth Blog!
Weiterlesen

Nur ein paar Notizen zu: Bauch, Baby, Hunger und Geschlecht (SSW 31 & 32)

Die Zeit rennt nicht mehr, sie fliegt! Noch 8 Wochen bis Geburt – und wenn ich ehrlich bin, bin ich ja froh, dass es bald vorbei ist. Und trotzdem ist es merkwürdig, wie ruckzuck jetzt alles geht und dass ich gar keine Muße habe, meinen schwangeren Körper ein bisschen zu erfühlen – und vor allem das Kind, das da drin wächst. Weiterlesen

Hände waschen, Zähne putzen, Haare kämmen – ist das schon „Gewalt“ am Kind?

Ach, Kindererziehung. Wenn sie doch nur so leicht wäre, wie wir sie uns als kinderlose Erziehungsexperten vorgestellt haben. „Mein Kind wird niemals so!“, dachte ich früher immer mit vorwurfsvollem Blick auf Fremdgebrütetes. Heute bin ich schon stolz, wenn das Hübchen sich in Ausnahmesituationen mal etwas positiver präsentiert als die breite Blagen-Masse, die mich im Alltag so umgibt. Kinder, Kinder, ihr seid so anstrengend!, denke ich heute – und nehme mein eigenes Kind davon sicher nicht aus. Weiterlesen

I am the Walrus (SSW 29 & 30)

Endspurt! So fühlt es sich plötzlich an, seit die 3 bei den Schwangerschaftswochen vorne steht. Klar, es liegen noch volle zwei Monate vor mir, aber in Wochen ausgedrückt, klingt das schon deutlich weniger: Keine 9 Wochen mehr und das Baby darf offiziell raus! Und so feste, wie es mich seit kurzem von innen tritt, denke ich, es wird ihm vielleicht jetzt schon etwas eng. Weiterlesen

Kita-Betreuungszeiten: An der Lebensrealität vorbei

Gestern wurde in einer Facebook-Gruppe für Blogger nach Texten über Kinderbetreuung gefragt. Da hatte ich natürlich einiges beizusteuern – schließlich gibt es hier in meinem Blog eine ganze Kategorie mit dem Titel „Kinderbetreuung“. Denn klar, für eine Frau wie mich, die sich ohne Job und eigenes Geld zu verdienen einfach nicht ganz komplett fühlen würde, ist Kinderbetreuung ein unerlässlicher Faktor im Familienleben. Und da dachte ich, dass es mal Zeit für ein persönliches Update zum Thema Kinderbetreuung ist. Denn aktuell spüren wir mal wieder, dass die Politik auf diesem Gebiet noch sehr, sehr viel zu tun hat. Weiterlesen

Die Brüste sind beim Klatschen im Weg (SSW 27 & 28)

Uiuiui, die Zeit rennt und ich will hier auf keinen Fall schlampen, deswegen kommt jetzt ein schneller Rückblick in die 27. und 28. Schwangerschaftswoche. Und die lässt sich vielleicht am besten so zusammenfassen: Mittlerweile sind beim Klatschen meine Brüste im Weg. Weiterlesen