Kategorie: Blogartikel

Mama ist die Beste! (Das Räupchen-5-Monats-Update)

Vorhin musste ich den armen Mann ablösen, der eine knappe halbe Stunde ein müdes, schreiendes Baby zu beruhigen versuchte. Nun schlummert das Räupchen friedlich und mir fällt ein: Das 5-Monats-Update kommt schon eine gute Woche zu spät! Also los: Weiterlesen

Der Traum vom gleichberechtigten Leben

Vorgestern war ein guter Tag. Und das, obwohl ich den Tag über allein für zwei Kinder verantwortlich war. Bis mittags um zwei für ein Räupchen und ab nachmittags dann für beide zusammen. Der Mann hat mich und das Baby morgens ausschlafen lassen, darum war ich fit und gut gelaunt. Die Waschmaschine belud sich fast von selbst, die Küche räumte sich wie von allein auf und ein bisschen arbeiten konnte ich obendrein. Am Nachmittag verstanden das Hübchen und ich uns für unsere momentanen Verhältnisse ausgezeichnet und ich habe sogar ein bisschen mit ihm gebastelt. Weiterlesen

Raus aus der Ohnmacht!

Nicht so viel los hier, hm? Mir war nicht so nach Blogposts schreiben, weil ich in den letzten Wochen erst mal mit mir selbst kämpfen musste. In solchen Phasen liebe ich meinen Blog besonders, denn: Er zwingt mich zu nichts. Ich habe hier keine finanzstarken Kooperationspartner, die mir mit einem geschlossenen Werbevertrag im Nacken hängen und baldiges Abliefern von mir verlangen. Nö, hier hab ich das Sagen! Und ein kleines bisschen natürlich auch ihr, aber ich tue ja meistens so, als wär mir das egal. 😉  Jedenfalls war mir nicht so nach Schreiben, wegen einem alten Problem, das in diesem Blog schon häufig Thema war: Ich bin mal wieder die Mutter am Rande des Nervenzusammenbruchs. Weiterlesen

Babys impfen – aber wann?

Seit Wochen schleiche ich immer wieder um ein Thema rum und traue mich nicht so recht. Zu böse sind immer die Diskussionen, zu schwarz und weiß die Ansichten, zu fies die gegenseitigen Vorwürfe. Und trotzdem will ich darüber schreiben, weil ich hier doch so gut wie immer über die Themen spreche, die mich akut bewegen. Also los, Augen zu und durch: Es geht ums Impfen. Weiterlesen

Von widerstandsfähigen Pflanzen und Kindern

Wir haben eine Pflanze. Eine einzige. Sie ist mittlerweile locker so groß wie ich, also etwa 1,70 Meter. Als ich sie gekauft habe, war sie vielleicht halb so groß, wenn überhaupt. Dass es diese Pflanze noch gibt, ist eigentlich ein Mysterium. Weiterlesen

Umzug mit Räupchen (4-Monats-Update)

Das Räupchen-Popäupchen ist vier Monate alt – schon wieder Zeit für ein Eiapopeia-süßes-Baby-Posting. Ja Mann, was soll ich auch sonst schreiben? Das erste Babyjahr gibt ja ansonsten nicht so viel her: Keine Wutanfälle, keine Nahrungsverweigerung, keine blanken Nerven. Das Räupchen soll aber trotzdem schon jetzt einen ordentlichen Platz in diesem Blog bekommen und deswegen fühle ich mich von einer inneren Kraft gezwungen, diese Reihe hier weiter fortzuführen. Weiterlesen

Worüber man noch schreiben darf

Neulich habe ich mir hier im Blog einen Kommentar eingefangen, über den ich ziemlich grinsen musste: Ich solle doch bitte mal aufhören mit diesen doofen Berichten à la „Unser neues Baby ist sooo süß“. OK, dachte ich, natürlich kann ich es nicht allen recht machen. Den einen jammere ich zu viel, die anderen sind genervt, wenn ich davon schreibe, wie gut es uns gerade geht. Wie man’s macht, macht man’s falsch! Weiterlesen

Die ewige Trödelei

Mist, in meiner Aufzählung über die Fakten zum Leben mit einem Vierjährigen habe ich ja das allerwichtigste vergessen: Die ewige Trödelei! Denn mal ehrlich: Das Hübchen ist der König der Prokrastination. Das Aufschieben von so wichtigen Dingen wie Anziehen, Frühstücken, Rucksack packen oder Hände waschen ist seine stärkste Disziplin. Und, naja, ihr ahnt es bereits: Damit wird das Leben für mich als Mutter nicht gerade leichter… Weiterlesen

6 Fakten über Vierjährige

„Ich bin schon vier!“, sagt das Hübchen stolz. Mehrmals täglich, zu Freunden und Fremden. Und ehrlich gesagt freue auch ich mich, dass wir das anstrengende vierte Lebensjahr nun endlich überstanden haben. Letztes Jahr dachte ich noch, schlimmer kann’s nicht kommen. Heute sage ich nur: Haha! Wie ihr wisst, bin ich schließlich die schlechteste Kleinkindmutter der Welt. Umso mehr ein Grund, diese Phase mal mit Humor zu betrachten! Hier kommen sie, in guter alter Tradition, die Fakten über das Leben mit – diesmal – einem vierjährigen Kind: Weiterlesen

Hauptsache, Mutter und Kind sind wohlauf!

Letzten Freitag, passenderweise an einem Freitag den 13., erschien in der Süddeutschen Zeitung ein Artikel zum Thema Geburtshilfe. Tenor des Textes: Deutschland brauche nicht mehr, sondern weniger Kreißsäle, denn nur in Kliniken mit professionellster medizinischer Ausstattung sei die Sicherheit von Mutter und Kind gewährleistet. Im selben Atemzug spricht die Autorin (Ja: Die AUTORIN!) des Textes Frauen das Recht auf ein „schönes Geburtserlebnis“ ab. Denn das sei ja schließlich nicht das Wichigste! Weiterlesen