Viel Glück zum Bloggeburtstag, für mich, für mich!

Oh Nein, wie konnte das nur passieren? Ich habe den Geburtstag meines Blogs verpasst! Am 16. November 2014 habe ich meinen allerersten Artikel veröffentlicht und seitdem bin ich also offiziell Bloggerin. Und dass ich dabei nach wie vor eher nach Spaß und guter Laune vorgehe und nicht so richtig professionell, das sieht man wohl schon daran, dass ich meinen eigenen Bloggeburtstag einfach mal verpasse. Aber das macht nichts, denn ich freue mich auch nachträglich noch sehr über dieses kleine feine Jubiläum und nehme euch mit auf einen Mini-Rückblick auf ein Jahr „Kinder haben …und trotzdem leben!“

Völlig naiv bin ich Ende 2014 in diese ganze Bloggerei reingestolpert und ehrlich gesagt bin ich ja einfach immer noch so eine Hobby-Bloggerin. Ich habe keinen Redaktionsplan, ich mache keine Werbung und ich schreibe ausschließlich über Themen, die mich auch tatsächlich in dem Moment beschäftigen oder betreffen. Und ich glaube, ihr müsst auch keine Angst haben, dass sich das in nächster Zeit ändert und ich doch noch anfange, Werbung für Sagrotan zu machen (ein Thema, was mich im Moment etwas auf die Palme bringt: Etliche Bloggerinnen preisen derzeit diese Sagrotan No-Touch-Seifenspender auf ihren Blogs an, dabei weiß doch jeder, dass antibakterielle Seife gerade an Kinderhänden nichts verloren hat!).

Buchrezensionen? Verlosungen? Vielleicht bald!

Wer weiß, vielleicht werdet ihr hier in Zukunft auch mal ein paar Buchrezensionen lesen oder es wird die ein oder andere Verlosung von ebendiesen Büchern geben. Aber das wird nichts an der Unabhängigkeit und freien Schreibe dieses Blogs ändern. Also bleibt auch im nächsten Jahr alles beim Alten. Und ich freue mich schon aufs kommende Jahr, denn meine Lust am Bloggen ist im Laufe dieses einen Jahres nur gewachsen. Schreiben ist zwar mittlerweile auch mein Beruf – am schönsten ist es aber, wenn ich so frei aus der Hand schreiben kann, wie hier. Manchmal frage ich mich, warum ich nicht schon viel eher mit dem Bloggen angefangen habe. Aber ach ja, da hatte ich ja noch kein Kind und einfach nicht so viele Geschichten zu erzählen.

Das Kind jedenfalls, mein kleines Hübchen, das ja auch vor kurzem ein Jubiläum feierte, wird sich bestimmt freuen, wenn ich an seinem 18. Geburtstag eine kleine Lesung mit Texten aus diesem Blog veranstalten werde. Das wird super!

Fakten, Fakten, Fakten: Meine Klickzahlen

Und dann kann ich auch bestimmt noch viel bessere Klickzahlen vorweisen, als diese hier:

Zwischen dem 16. November 2014 und dem 16. November 2015 haben knapp 42.000 einzelne Leser/innen rund 77.500 Mal meine Artikel angeklickt. So manch erfahrene Bloggerin wird jetzt milde lächelnd den Kopf schütteln. Aber ich finde das schon ziemlich super! Am Anfang dachte ich ja, dass mein Blog niemals von jemand anderem als meinen Freundinnen und Freunden gelesen würde und habe mich wie eine Schneekönigin über jeden Facebook-Fan gefreut, den ich nicht über zwei Ecken kannte (meistens musste ich dann im Nachhinein merken, dass ich ihn doch über drei Ecken kannte).

Mittlerweile sind wir auf der Kinder haben …und trotzdem leben!-Seite bei Facebook aber schon eine Gruppe von fast 500 Leuten und es macht mir so viel Spaß, dort Artikel anderer Blogger/innen, Zeitungsartikel oder auch mal lustige Bilder zu teilen und mich mit euch darüber auszutauschen.

Der faulste Blog der Welt

Und am schönsten ist, dass das alles irgendwie von allein kam. Für Werbung bin ich ja zu faul und für offensives Netzwerken fehlt mir das Talent. Deswegen habe ich mich umso mehr gefreut, dass in den letzten Monaten Brigitte Mom und Edition F mich aus meiner Wald-und-Wiesen-Dümpelei wachgeküsst haben und mich fragten, ob ich nicht was bei ihnen veröffentlichen will. Ungeplante Publicity quasi! So kam es dazu, dass ich Blog-Liebling der Brigitte-Mom-Redaktion wurde und Edition F zwei meiner Artikel veröffentlichte. Und psssst: auch in Zukunft wird es Gastbeiträge auf anderen Blogs und Plattformen geben, darauf freue ich mich schon.

Top-Listen meiner Artikel

Inspiriert durch mein Engagement beim Verein Mother Hood wird es übrigens auch weiterhin Artikel zum Thema Geburtshilfe geben und ich werde nicht aufhören, einen selbstbestimmten Umgang mit dem eigenen Körper zu fordern, und zwar gerade auch während Schwangerschaft und Geburt. Die Top 3 der meistgeklickten Artikel drehen sich dann auch tatsächlich ums Thema Geburt:

Solidarität, Girls!
Und das nächste Kind per Alleingeburt…!?
Maschinen statt Menschen

Diese drei Artikel wurden über Facebook und Twitter viel geteilt und kontrovers diskutiert. Die anderen Artikel, die besonders viel geteilt und oft geklickt wurden, drehen sich ebenfalls immer um eher sensible Themen. Da spricht man doch nicht drüber? Gibt’s hier nicht!

Ich spiele nicht gern
Die Einsamkeit der berufstätigen Mutter
Gib mir ein kleines bisschen Vereinbarkeit

Und ein paar schwarze Schafe

Im Gegensatz zu diesen Artikeln gibt es aber auch ein paar schwarze Schafe, die nicht so viele Leser/innen gefunden haben. Bei manchen Artikeln macht mich das fast ein wenig traurig – also solltet ihr mal ein bisschen Zeit haben, dann klickt euch doch mal hier rein:

Vom Orang zur Topfpflanze
Kinderfrei
Wie ich mein Kind einmal fast an durchreisende Schlawiner verkauft hätte

Danke, Danke, Danke!!!

So und jetzt bleibt mir eigentlich nur noch übrig, mal endlich richtig laut DANKE zu sagen! Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich mir gewünscht, dass meine Texte gemocht werden. Und ich habe mir eine Leserschaft ausgemalt, die klug ist und mitdenkt und die mich versteht. So richtig damit gerechnet, dass das alles so schnell Wirklichkeit wird, hatte ich nicht. Und jetzt habe ich einen ein Jahr alten Blog und so viele tolle Leser/innen! Am schönsten ist es für mich nach wie vor, wenn ihr mir schreibt, dass ihr euch in meinen Texten wiederfinden könnt. Denn genau deswegen habe ich mit dem Bloggen angefangen!

Wir verstehen uns. Und darum geht es hier.

#lovelovelove

Teilen
Facebooktwittergoogle_plusmailFacebooktwittergoogle_plusmail
Passend dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.